Zeus, die Band vom Olymp und die Klasse 6b

on

Sagen und Geschichten über die griechischen Götter kennen wir alle. Jeder vielleicht etwas anders, doch dank des griechischen Dichters Homer sind sie nicht in Vergessenheit geraten. Doch wie es so oft mit früheren Dichtern war, neigten diese dazu, das eine oder andere abzuändern, zu beschönigen oder dramatischer darzustellen. Leider trifft dies auch auf die griechischen Götter und Helden zu. Doch nun reicht es Göttervater Zeus und er räumt mit all den falschen Geschichten und Erzählungen auf. Zu lesen ist die Richtigstellung in „Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp“ von Frank Schwieger.

Darin haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b quasi aus erster Hand erfahren, warum der große Held Achill in Mädchenkleidern herumläuft und Apoll einen Baum umarmt, was Beauty Queen Aphrodite und ein goldener Apfel mit dem trojanischen Krieg zu tun haben und warum Ariadne die Heulsuse von Naxos genannt wird – und natürlich auch davon, wo Big Boss Zeus bei all dem seine Hände mit im Spiel hat.

Das brachte die 6b zu der Frage, was die Unsterblichen des Olymp eigentlich heute so machen. Irgendwie muss man sich ja auch im Jahr 2022 die Zeit vertreiben.

Das Resultat könnt ihr auf den folgenden Seiten lesen. Dort findet ihr nicht nur einen wütenden Kommentar von Zeus persönlich, sondern auch fünf Geschichten, die eine Antwort auf diese Frage geben. Sie wurden von Schülerinnen und Schülern der Klasse 6b im Deutschunterricht von Herrn Schwab verfasst.

Viel Spaß beim Lesen!